VirtualBox: VDI-Festplatte vergrößern unter Windows

Es soll ja durchaus vorkommen, dass die Festplatte eines Systems vollläuft. Da ist es natürlich schön, wenn es nur um die virtuelle Festplatte geht. Möchte man nun die VDI-Festplatte vergrößern, die von VirtualBox-VM genutzt wird, kann man dies leider nicht über die grafische Oberfläche regeln. Stattdessen brauchen wir den Befehl VBoxManage und die Kommandozeile.

Zuerst sei aber der Hinweis eingefügt, dass man seine Daten vor irgendwelchen Anpassungen sichern sollte. In unserem Fall bedeutet dies: Sichere die zu bearbeitende VDI-Datei irgendwo als Kopie. Zudem sollte man natürlich sicherstellen, dass man vorher die virtuelle Maschine heruntergefahren hat. Ist dies erledigt, können wir mit der eigentlichen Anpassung beginnen. Wie im Titel beschrieben, gehe ich dabei von einem Windows-Betriebssystem als Host aus.

VDI-Festplatte vergrößern

  1. Suche im Startmenü nach der Eingabeaufforderung
  2. Starte diese anschließend über einen Rechtsklick als Administrator
  3. Navigiere daraufhin mittels cd zum Speicherort der VDI-Datei, zum Beispiel:
    cd "%HOMEPATH%\VirtualBox VMs\Win10"
  4. Passe nun die Größe der VDI-Festplatte an. Ersetze dafür das Win10.vdi durch die Bezeichnung deiner Festplatten-Datei. Die 100.000 spiegeln die gewünschte Festplattengröße in MB wieder, in unserem Fall also 100 GB.
    VBoxmanage modifyhd Win10.vdi --resize 100000

Manchmal kommt es vor, dass der Befehl VBoxManage von Windows nicht gefunden wird. Dann fehlt eine Umgebungsvariable im Host-System. Wie man diese hinzufügt, habe ich hier beschrieben.

Hat alles funktioniert, sollte die Festplattengröße nach kurzer Zeit angepasst sein. In der Kommandozeile steht dann sowas wie:
0%...10%...20%...30%...40%...50%...60%...70%...80%...90%...100%

Partitionen im Gast-System anpassen

Damit nun der erweiterte Speicherplatz auch vom Gast-System genutzt wird, müssen man das Gastsystem wieder hochfahren und dort die Partitionsgrößen anpassen. Wer unter Windows dann mit irgendwelchen nicht-verschiebbaren Systempartitionen strauchelt, sollte auf GParted Live zurückgreifen. Das heruntergeladene ISO einfach als virtuellen optischen Datenträger in das System einlegen und davon starten. In GParted lassen sich dann die Partitionen verschieben und in der Größe anpassen.

Schreibe einen Kommentar