WSUS-Daten auf Netzwerkfreigabe (SMB) ablegen

Manchmal ist der Speicherplatz für die WSUS-Daten auf einem Server etwas knapp. Wenn eine Speicherplatzerweiterung nicht zu den umsetzbaren Möglichkeiten gehört, hilft nur noch die Auslagerung der Daten auf ein anderes System.

Dabei sei angemerkt, dass Microsoft diesen Weg weder empfiehlt noch offiziell unterstützt. Wer dieses Vorgehen vermeiden kann, sollte dies tun. Wenn es die Umstände nicht anders zulassen, muss nach folgendem Wege vorgegangen werden:

  1. Lege eine Freigabe auf dem Zielsystem an und gebe ihn für den Benutzer frei, der vom WSUS später genutzt werden soll (Schreibrechte nicht vergessen)
    1. Dafür am besten einen eigenen Benutzer anlegen, ich nenne meinen wsus-smb-access
    2. Die Freigabe nenne ich für unser Beispiel WSUS
  2. Verschiebe die Daten mit folgendem Befehl (%SERVER% durch Servernamen ersetzen) mit cmd
    1. "%ProgramFiles%\Update Services\Tools\wsusutil" movecontent \\%SERVER%\WSUS \\%SERVER%\WSUS\move.log
  3. IIS-Manager - WSUS-Verwaltung - Content (WSUS-Daten)Rufe anschließend den IIS-Manager auf
  4. Navigiere dort zum Pfad Sites -> WSUS-Verwaltung -> Content
  5. Setze nun einen Rechtsklick auf Content und rufe die Erweiterten Einstellungen unter Virtuelle Verzeichnisse verwalten auf
  6. Gebe daraufhin im neuen Fenster bei Anmeldeinformationen den Benutzer der Freigabe an, z.B. wsus-smb-access@domain.tld
  7. Korrigiere gegebenenfalls den Physischen Pfad auf \\%SERVER%\WSUS\WsusContent\ (oft fehlen hier die doppelten Backlslashes am Anfang)
  8. Starte abschließend alle Dienste neu
    1. net stop wsusservice
      iisreset
      net start wsusservice

Die WSUS-Daten sind nun auf die SMB-Freigabe verschoben und werden dort auch zukünftig gespeichert.

Kommentar verfassen