Der Pfad zu den Temporary Internet Files

Wir auch andere Browser speichert der Internet Explorer aufgerufene Websitedaten temporär auf dem Computer, im Ordner Temporary Internet Files. Dadurch spart der Browser Internetbandbreite und der Seitenaufbau erfolgt schneller.

Doch bieten diese Zwischenlagerungen auch Einfallstore für Schadprogramme. Nicht selten können dadurch als Werbung getarnte Viren oder Adware  auf den PC gelangen. Zwar kann man den betreffenden Ordner mittels der Internetoptionen leeren, doch ist dies von einem hochgefahrenen und befallenen System nicht ratsam. Hier kann die Schadsoftware gegebenenfalls manipulativ aktiv sein.

Daher sollte man in solchen Zuständen immer auf Alternativen wie die Linux Live CDs zurückgreifen und darüber durch die Ordnerstruktur der Festplatte navigieren. In diesem Fall sind die Temporary Internet Files über einen der folgenden Pfade aufrufbar:

C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files
C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache

Für Benutzername einfach den richtigen Benutzer einsetzen. Zudem ist es möglich, das statt dem Ordner Benutzer dieser als User angezeigt wird.

Kommentar verfassen