Windows 8 – ReFS aktivieren

ReFS soll irgendwann mal der Nachfolger des aktuell unter Windows vorherrschenden NTFS-Dateisystems werden. Seit Windows 8 und Server 2012 versteht Windows das neue Format und kann dieses auf alle Datenträger, bis auf die Systemfestplatte, anwenden.Unter Windows 8 kann zur Aktivierung vonReFS allerdings etwas Nachhilfe nötig sein.

Das neue Dateisystem soll besonders durch mehr Datensicherheit überzeugen und steht als längst überfälliger Nachfolger zu NTFS in den Startlöchern. Doch um z.B. seine externen Datenträger mit dem neuen Dateisystem versorgen zu können, bedarf es zumindest unter Windows 8 ein wenig Nachhilfe:

1. Drückt die “Windows” + “R”-Tasten um den Ausführen-Dialog zu öffnen und “regedit” einzugeben
2. Ruft im Registrierungseditor folgenden Pfad auf: “HKEY_LOCAL_MACHINE/SYSTEM/CurrentControlSet/Control/MiniNT”
3. Über “Rechtsklick” → ”Neu” einen DWORD-Eintrag anlegen und diesen “AllowRefsFormatOverNonmirrorVolume” nennen
4. Den Wert auf “1” setzen
5. PC neu starten

Nun steht nur noch die Formatierung des Datenträgers aus:

1. Wieder “Win” + “R” drücken und “diskpart” eingeben
2. Mittels “list disk” werden die vefügbaren Datenträger aufgelistet. Hier die Nummer hinter “Datenträger” merken
3. “select disk 2” eingeben, um z.B. den Datenträger 2 auszuwählen
4. Mit “clean” wird die Festplatte anschließend geleert
5. Durch”create part pri” kann anschließend eine primäre Partition auf der nun leeren Festplatte erstellt werden
6. Zum Abschluss: “format fs=refs quick”

Der ReFS-formatierte Datenträger sollte nun zur Verfügung stehen.

Kommentar verfassen