Installation eines Raspberry Pi

Hier eine kleine Anleitung zur Installation eines Raspberry Pi (Version B).

Was wird benötigt? 
– Ein Raspberry Pi
– Eine SD Karte mit mindestens 8GB
– Eine USB Tastatur
– Einen HDMI Bildschirm + Anschlusskabel
– Ein Netzteil
– USB WLAN Adapter für Version A
– Kartenleser 
– Einen PC zur Vorbereitung der SD Karte

Optionales Zubehör
– USB Maus
– aktiver USB HUB
– Gehäuse


Installation:

Schritt 1: Formatiert eure SD-Karte mit dem Tool SD Formatter (die Formatierung von Windows reicht für diesen Zweck leider nicht aus). Wählt euer Laufwerk aus und wählt „Options“ aus, stelt nun „Format Size Adjustment“ auf „ON“. Nun Klick auf „Format“ und bestätigt das löschen aller auf der Karte vorhandenen Daten. 

Schritt 2: Über die Webseite www.raspberrypi.org/downloads ladet ihr euch Noobs herunter (New Out Of Box Software) und entpackt das ZIP-Archiv auf eure SD-Karte.
Noobs enthält ein Bootfähiges Image für die Installation der Betriebssysteme Rasp­bian, Rasp BMC, Pidora, Arch Linux, RISC OS und Open ELEC.

Schritt 3: Steckt nun die SD-Karte in den Dafür vorgesehen Port, verbindet den Raspberry mit eurem Monitor und der Tastatur und schließt zum Schluss das Netzteil an. Da der Raspberry keinen Schalter besitzt, startet er automatisch sobald die Stromversorgung hergestellt ist.

Schritt 4: Nach dem Booten von Noob wählt ihr die Sprach „Deutsch“ aus und wählt euer zu installierendes Betriebssystem, in unserem Fall ist dies „Raspbian“. Im Anschluss wählt ihr nur noch „System installieren“ aus und lasst dem Raspberry ein paar Minuten zeit das System zu installieren.
Der Standard Nutzer von Raspbian ist „pi“ mit dem Passwort“raspberry„.

Schritt 5: Nach dem ersten Start von Raspbian startet automatisch das Konfigurationsprogramm „raspi-config„.
Hier wählt ihr zuerst „Internationalisation Options“ und stellt die Sprache, Zeitzone und das Tastaturlayout ein.
Wählt als Sprache „de_DE.UTF-8“und im nächsten Dialog wäht ihr „de_DE.UTF-8“ als Standardeinstellung aus.
Als Zeitzone stellen ihr „Europe“ und danach im nächsten Schritt „Berlin“ ein.
Als Tastatur genügt die voreingestellte „Generic 105-key (Intl)„.
Mittels „Change User Password“ könnt ihr das Passwort des Benutzers „Pi“ ändern.
Standardmäßig startet Raspbian im Textmodus, die Grafische Oberfläche startet ihr mit dem Befehl „startx„, will man standardmäßig die Grafische Oberfläche starten, so wählt man im Konfigurator „Enable Boot to Desktop
Eine kleine Spielerei gibt es mit dem der Auswahl „Add to Rastrack“, registriert man sich hier, so kann man unter http://rastrack.co.uk eine Weltkarte sehen, auf der alle Registrierten Raspberrys zu sehen sind. 
Wählt nun mittels Tabulatortaste „Finish“ aus und startetn des Raspberry neu um die geänderten Einstellungen zu übernehmen.

Schritt 6: Stellt nun eine Internetverbindung her um den Raspberry auf den neusten stand zu bringen.
Öffnet nun das „LX Terminal“ (welches auf dem Desktop liegt) und gebt die Befehle „sudo apt-get update“ und „sudo apt-get upgrade“ ein. Dieser Vorgang dauert nun wieder eine Weile, sollte ein Fehler auftreten, so muss der Befehl wiederholt werden.

Um den Raspberry nun zu beenden gibt man entweder im Terminal den Befehl „sudo shutdown -h now“ ein oder wählt die „shutdown“ Verknüpfung auf dem Desktop.

 

© Artikelbild Nico Kaiser

Kommentar verfassen