Prozess per Kommandozeile (cmd) beenden / killen

Bei hängenden Anwendungen hilft der Task Manager oder die Diensteverwaltung nicht mehr weiter. Da hilft es nur noch, den Prozess per Kommandozeile (cmd) abzuschießen.

Mit dem unten aufgeführten Kommando wird der Task wortwörtlich gekillt. Das heißt, dass im Zweifelsfall Fortschritte verloren gehen. Daher sollte man dieses Kommando nur zurückhaltend anwenden.

Gehe folgende Schritte durch, um einen Prozess per Kommandozeile zu killen:

  1. Öffne zunächst die Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator über Win+X, Win+R oder Suchfunktion
  2. Setze anschließend dort den Befehl tasklist ab
  3. Suche daraufhin in der erscheinenden Liste nach dem betreffenden Prozess
  4. Notiere dir dessen PID oder Abbildnamen (siehe genauere Erklärung in den Hinweisen weiter unten)
  5. Setze abschließend folgenden Befehl ab und ändere zuvor den Abbildnamen bzw. die PID auf den gewünschten Wert
Taskkill /IM explorer.exe /F
Taskkill /PID 3478 /F

Hinweise: Nutzt man den Abbildnamen killt man alle Instanzen des Prozesses mit diesem Namen. Verwendet man hingegen die PID beendet dies nur den einen spezifischen Task. Die Option /F des Befehls heißt übersetzt forcefully und sagt aus, dass man die Instanz ohne Rücksicht auf Verluste hart beendet.

Kommentar verfassen