Office-Installation schlägt fehl, Fehler 30174-4

Auch bei den modernen Office-Installern läuft nicht immer alles nach Plan. So kommt es mitunter vor, dass sich kryptische Fehlerbezeichnungen auf den Bildschirm schleichen, wie z.B. 30174-4. Zumindest bei diesem Problem ist allerdings für umfassende Beseitigungsmöglichkeiten gesorgt.

Lösung 1, alte Version deinstallieren:

Oft tritt der Fehler in Verbindung mit bereits installierten Office-Programmen anderer Versionen auf. Wenn ihr z.B. Office 2016 installieren wollt, aber schon eine Komponente einer 2013er Version installiert ist (z.B. vorinstallierte Office-Testversionen, Viewer, etc.), kann es zu dem Fehler kommen. Abhilfe schafft die Deinstallation der älteren Programmversionen.

Lösung 2, Offline-Setup nutzen:

Sofern ihr euer Office 2013 oder 2016 mit einem Microsoft-Account verbunden habt, könnt ihr über diesen ein Offline-Setup herunterladen. Wie dies funktioniert, erfahrt ihr direkt bei Microsoft.

Lösung 3, Anti-Viren-Programm anhalten:

Zu guter Letzt sollte im Fehlerfall durchaus noch auf den alten Trick zurückgegriffen werden, das Anti-Viren-Programm zu beenden. Da sich dieses tief in das System integriert, kann es bei Installationen durchaus zu Problemen kommen. Nach der Installation die Reaktivierung des Anti-Viren-Programmes nicht vergessen!

Kommentar verfassen