BMC bei Intel-Servern unter Windows zurücksetzen

Der BMC (Baseboard Management Controller) ist ein kleiner Chip auf der Hauptplatine, der die Sensoren wie Temperaturen oder Lüftergeschwindigkeiten ausliest. Diese können dann gegebenenfalls softwareseitig abgefragt und für Monitoring-Zwecke genutzt werden.

Manchmal spinnt der Controller jedoch. Dann ermittelt er fehlerhafte Werte und lässt beispielsweise die Lüfter aufheulen. Dann lohnt sich ein Neustart des BMC.

Dafür brauchen wir zunächst das Programm IPMIutil. Dieses herunterladen und installieren.

Anschließend bedarf es noch des IPMI-Treibers für das entsprechende Serverboard. Dafür reicht ein kurzer Besuch bei Intel, die einen universellen Treiber bereitstellen. Diesen ebenfalls installieren. Dies erfolgt über die install.bat im Ordner Binaries des jeweiligen Betriebssystem-Ordners. Vergesst nicht die Batch-Datei als Administrator auszuführen.

Anschließend zum Zurücksetzen die Eingabeaufforderung als Administrator starten. Navigiere daraufhin in den Installationsordner des IPMIutil (%ProgramFiles%\sourceforge\ipmiutil). Dort folgenden Befehl für die Zurücksetzung nutzen:

ipmiutil reset -k

Dadurch startet der BMC neu, ohne dass man den ganzen Server in eine Bootschleife schicken muss.

Kommentar verfassen