Die Freigabe von ‘Kalender’ ist aufgrund der Berechtigungseinstellungen Ihres Netzwerks für folgende Einträge nicht verfügbar

Die Fehlermeldung “Die Freigabe von ‘Kalender’ ist aufgrund der Berechtigungseinstellungen Ihres Netzwerks für folgende Einträge nicht verfügbar” ist etwas irreführend. Denn dieser komische Textauswurf hat weniger mit Netzwerkproblemen sondern mehr mit einer Fehlfunktion innerhalb Outlooks zu tun. Also ab damit ins Kuriositäten-Kabinett. Demzufolge ist es auch unerheblich, welcher E-Mail-Server (Exchange, etc.) eingesetzt wird, da dieser zwar für die Freigaben genutzt werden kann, aber bei diesem Problem keine Beteiligung hat.

Die Erklärung, warum man den eigenen Kalender nicht freigeben kann, ist recht simpel: Der ausgewählte Empfänger ist nicht erreichbar. Moment! Stopp! …werden da wohl einige rufen… Aber die E-Mail-Adresse ist doch richtig? Ja. Allerdings speichert Outlook für jeden Empfänger eine ID zwischen und hinterlegt diese wiederum in der AutoVervollständigen-Funktion. Tippt man nun im “An”-Feld die Ziel-Adresse ein, wird in Realität im Hintergrund die ID zugeordnet. Nun kann es aus diversen Gründen vorkommen, dass diese ID jedoch keinen Verweis mehr hat und somit ins Leere läuft. Dadurch kommt es dann zur genannten Fehlermeldung, obwohl man eigentlich alles richtig gemacht hat.

Outlook - An - Adressliste

Was nun? Zwei Möglichkeiten: Zum einen kann man den erscheinenden Vorschlag beim Tippen im “An”-Feld einfach per X löschen. Somit wird dieser wieder neu angelegt und erhält eine neue, funktionierende ID. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, auf das “An”-Feld zu klicken und den Empfänger dann über die Kontakte oder die Globale Adressliste auszuwählen. Auf diesem Wege umgeht man die AutoVervollständigen-Funktion komplett.

Hält man sich an eines dieser beiden Verfahren, sollte die Freigabe des Kalenders möglich sein; und die Fehlermeldung “Die Freigabe von ‘Kalender’ ist aufgrund der Berechtigungseinstellungen Ihres Netzwerks für folgende Einträge nicht verfügbar” somit Geschichte.

Weitere Themen:
Datendatei (PST/OST) von Outlook reparieren
Favoriten in Outlook-Navigation ausblenden
Protokollierung für Outlook aktivieren

Quelle

3 Kommentare

  1. der Tipp “mit aus dem Adressbuch” hat nicht geklappt, da auch dann wieder die ID eingetragen wurde, aber wenn man die vollständige email Adresse einträgt, die Autovervollständigung wegklickt klappt es! Danke!

Schreibe einen Kommentar