„Die Elemente können nicht verschoben werden“ bei PST-Import zu Exchange

Wer den Fehler Die Elemente können nicht verschoben werden beim Import von PST-Dateien über Outlook in Verbindung mit einem Exchange-Server erhält, muss einige Grenzwerte am Server anpassen. Diese betreffen die Transportdienste und lassen sich nicht per Weboberfläche abändern.

Änderungen können daher ausschließlich per Exchange Management Shell erfolgen.  Verbinde dich daher zum betreffenden Exchange-Server und starte dort die Shell. Folgende drei Kommandos sind dabei nötig, damit ein Import sauber durchläuft. Die angegebenen 100 MB sind dabei Beispielwerte und frei variierbar.

Set-TransportConfig -MaxSendSize 100MB -MaxReceiveSize 100MB
Get-ReceiveConnector | Set-ReceiveConnector -MaxMessageSize 100MB
Get-SendConnector | Set-SendConnector -MaxMessageSize 100MB

Ein Neustart des Servercomputers ist nach dem Absetzen der Befehle zwingend erforderlich, besonders, wenn Exchange 2016 oder neuer eingesetzt wird. Bei älteren Exchange-Versionen reicht es unter Umständen, nur die Transportdienste neu zu starten.

Weiteres zur PST-Verarbeitung
TooManyLargeItemsPermanentException bei PST-Import
Failed beim PST-Export/Import per Exchange Management Shell
PST exportieren per Exchange Management Shell
PST importieren per Exchange Management Shell
PST-Datei in Unterordner importieren per Management Shell

 

3 Gedanken zu „„Die Elemente können nicht verschoben werden“ bei PST-Import zu Exchange

Kommentar verfassen