Timeout-Limit für DNS-Abfragen anpassen

Standardmäßig werden DNS-Abfragen nach sechs Sekunden mit einem Timeout quittiert. Wer z.B. über eine langsame VPN-Verbindung DNS-Anfragen an einen entfernten Server sendet, kann mal die eine oder andere Sekunde mehr benötigen. Doch die Registry hilft weiter.

  1. regedit aufrufen
  2. Zu folgendem Pfad navigieren: HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Services\ NetBT\ Parameters
  3. Einen neuen DWORD-Eintrag namens LmhostsTimeout erstellen, der Wert muss zwischen 1000 und FFFFFF liegen (Hexa). Standardmäßig beträgt er 6000.

Kommentar verfassen