Desktophintergrund per Gruppenrichtlinie (GPO) verteilen

Besonders im Firmenumfeld ist ein einheitlicher Desktophintergrund äußerst erwünscht. Realisieren lässt sich dieser zum Beispiel über eine Gruppenrichtlinie. Eine kleine Einschränkung gibt es dabei, denn prinzipiell können nur Bilder verwendet werden. Somit bedarf es auch beim Einstellen eines einfarbigen Hintergrunds einer Bilddatei.

In derartigen Fällen muss man etwas tricksen. Beispielsweise kann man eine einfache 1×1 Pixelgrafik mit der gewünschten Farbe erstellen. Diese, kombiniert mit dem Hintergrundstil Nebeneinander in der Richtlinieneinstellung, füllt jeden Bildschrim.

Grundsätzlich muss jede Grafik in einem von den betroffenen Nutzern erreichbaren Verzeichnis liegen, ganz gleich ob lokal oder über einen UNC-Pfad. Ist dies gewährleistet, ruft man danach im Gruppenrichtlinienverwaltungseditor folgenden Pfad auf: Benutzerkonfiguration -> Richtlinien -> Administrative Vorlagen -> Desktop -> Desktop. Dort lässt sich daraufhin über die Option Desktophintergrund der Pfad zur Datei angeben und der entsprechende Hintergrundstil einstellen.

Wer zusätzlich Änderungen am Desktop unterbinden möchte, wird unter Administrative Vorlagen -> Systemsteuerung -> Anpassung fündig. Hier lassen sich beispielsweise Anpassungen am Design und/oder Desktop verhindern.

Kommentar verfassen