Der Raspberry Pi schrumpft weiter

Die Entwickler des Raspberry Pi erweitern ihre Produktpalette um ein weiteres Modell, den Raspberry Pi Zero.

Die Entwickler des Raspberry Pi erweitern ihre Produktpalette um ein weiteres Modell, den Raspberry Pi Zero.
Der Raspberry Pi Zero geht wieder etwas zurück zu seinem Ursprung, seine Leistung soll zwischen der ersten und zweiten Generation angesiedelt sein bei einer Größe von etwa 65 mal 30 mal 5 Millimeter. Der Zero wäre damit das kleinste Mitglied der Raspberry Familie.
Das Gerät soll für 5 Dollar bzw. 4 Pfund zu haben sein.
Zum Einsatz soll eine Broadcom-BCM2835-Prozessor mit 1 GHz und 512 MB Arbeitsspeicher kommen. Damit soll die neue Entwicklung 40% schneller arbeiten als die erste Generation des Pi’s. Dazu gibt es einen Mini HDMI Ausgang, einen Micro SD Kartenleser und zwei Micro USB Anschlüsse, wobei einer als Stromversorgung dienen soll. Im Gegensatz zu seinen großen Geschwistern sollen sich bei der Neuerscheinung alle Komponenten auf einer Seite der Platine befinden.
Der kleine Computer soll mit Pi optimierten OS Raspbian bedient werden, unter anderem soll damit auch eine Minecraft Version spielfähig sein.
Es ist nicht auszuschließen, dass es nach der Markteinführung zu Engpässen bei der Lieferung kommen kann.
Als zusätzliches Zubehör wird eine einzulötenden Pinleiste sowie einem USB-Adapterkabel und ein HDMI-zu-HDMIMicro-Adapter verfügbar sein. Der Preis wird dabei wohl auf etwa 16€ steigen. Somit liegt dieser zwar noch deutlich unter den 30€ Einführungspreis des Raspberry Pi 2, hat aber eben auch weniger Leistung.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen