Spielbericht: Sol Survivor – Klassisches Prinzip in neuem Mantel

Das Spielprinzip von Tower defense sollte allen klar sein. Das Spiel Sol Survivor bringt dieses alte Prinzip nicht nur in die Gegenwart, sondern sogar in die Zukunft.

Sol Survivor pakt das klassische Spielprinzip „Tower defense“ in ein modernes Design.Die Level bestehen aus mindestens einer Landeplattform der außerirdischen Rassen und eurer Basis, welche ihr schützen müsst.

Entwickler Cadenza Interactive
Platform Xbox Live, steam Microsoft Windows
Release Xbox LIVE Indie Games September 2009
Windows März 2010

Um eure Basis zu schützen gibt es, je nachdem welchen „Officer“ ihr euch wählt, verschiedene Gebäude und Unterstützung. Die Gebäude werden vom Spieler an verschieden Positionen auf am Weg verteilt und können nachdem die Freischaltung erfolgte, auch aufgerüstet werden.

Weiterhin gibt es Support Waffen, welche vom Spieler selbst ausgelöst werden müssen. Eine dieser Waffen ist beispielsweise ein Nuklearangriff oder ein Laser, welcher vom Spieler sogar gesteuert werden kann. Bei unseren Gegnern handelt es sich um Außerirdische Lebensformen, welche unsere Kolonie angreifen wollen.

Diese Feinde haben verschiedene Eigenschaften, manche fliegen, manche haben einen Schild, manche sind unsichtbar.
Das Spiel bietet sowohl eine Kampagne, Solospiele und auch Multiplayer.
In der Kampagne muss man nur eine bestimmte Anzahl an Runden überstehen, um das Level zu beenden. Hat man dies geschafft, so schaltet man neue Funktionen, Gebäude und Support frei.
In den Freien Spielen kann man sich frei entfalten, prüfen wie die Türme auf welche Feinde reagieren und man kann sich weitere Funktionen freischalten.
Im Multiplayer Modus habe ich nur den Co-Op-Modus getestet. Leider lief dieser bei mir nicht stabil. Immer wenn die Basis eingenommen wurde, stürzte das Spiel ab.

Fazit
Sol Survivor ist eine schöne Variante des Klassikers.
Leider sind die Tower Defence Spiele nichts für den langen Zeitvertreib, kurz runden hingegen machen viel Spaß und es dauer nicht lange im Multiplayer Modus Spieler für eine Runde zu finden.
Ein Manko des Spiels ist allerdings, dass es nicht in Deutsch verfügbar ist.
Ob man nun 6 $ für dieses Spiel ausgeben möchte oder die freien Varianten des eigentlich immer gleichen Spielprinzips nutzen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Kommentar verfassen