Spielbericht: Universe Sandbox – Ein Universum in eurer Hand

Die Welt ist nicht genug: Erstellt mit Universe Sandbox ein eigenes Sonnensystem mit Sonnen, Monden Planeten. Bestimmt die Umlaufbahnen der Planeten und mehr.

Wer wollte nicht schon einmal ein Universum nach den eigenen Wünschen gestalten? 2 Sonnen für einen Planeten und vielleicht noch 5 Monde dazu? Kein Problem mit Universe Sandbox.

Ihr erstellt Ganze Galaxien und seht wie sich diese gegenseitig beeinflussen. Natürlich könnt ihr auch eine Sonne platzieren und in deren Umlaufbahnen Planeten, Asteroiden oder auch weitere Sonnen platzieren. Weiterhin könnt ihr auch die Rotationsgeschwindigkeit eurer Objekte festlegen und die G-Kräfte des gesamten Universums ändern. Auch ist es die Möglichkeit die Geschwindigkeit der einzelnen Planeten zu bearbeiten, wodurch sie entweder eine neue Umlaufbahn bekommen oder sich aus der eigenen Umlaufbahn schleudern.

Auch kann man seine Objekte in schwarze Löcher verwandel, welche leider keinen großen Einfluss auf das Universum nehmen. Wer dieses Spiel gern testen möchte kann sich eine Demo von der Herstellerseite laden, bei der man leider keine neuen Objekte hinzufügen kann. Auch können die Größe, das Volumen oder auch die Dichte der Objekte bearbeitet werden. Es gibt auch vordefinierte Systeme, in welchen interessante Effekte zu sehen sind. Beispielsweise kollidierende Universen oder gegeneinander prallenden Monde.

Ihr erstellt Ganze Galaxien und seht wie sich diese gegenseitig beeinflussen. Natürlich könnt ihr auch eine Sonne platzieren und in deren Umlaufbahnen Planeten, Asteroiden oder auch weitere Sonnen platzieren. Weiterhin könnt ihr auch die Rotationsgeschwindigkeit eurer Objekte festlegen und die G-Kräfte des gesamten Universums ändern. Auch ist es die Möglichkeit die Geschwindigkeit der einzelnen Planeten zu bearbeiten, wodurch sie entweder eine neue Umlaufbahn bekommen oder sich aus der eigenen Umlaufbahn schleudern.

Auch kann man seine Objekte in schwarze Löcher verwandel, welche leider keinen großen Einfluss auf das Universum nehmen. Wer dieses Spiel gern testen möchte kann sich eine Demo von der Herstellerseite laden, bei der man leider keine neuen Objekte hinzufügen kann. Auch können die Größe, das Volumen oder auch die Dichte der Objekte bearbeitet werden. Es gibt auch vordefinierte Systeme, in welchen interessante Effekte zu sehen sind. Beispielsweise kollidierende Universen oder gegeneinander prallenden Monde. 

[vc_button title=“Download“ target=“blank“ color=“default“ size=“size_large2″ href=“http://universesandbox.com/“]

 

Fazit:

Universe Sandbox ist eine nette kleine Simulation des Weltraums, leider sind einige Dinge in der Simulation, die ich persönlich nicht verstehen kann. Wie die Tatsache, das Planeten auf ein schwarzes Loch zufliegen und dann von dort abprallen. Auch der Preis von 10€ ist meiner Meinung nach für den kleinen Spaß etwas zu hoch. Den Einsatz in Schulen für den Physik/ Astronomieunterricht fände ich sinnvoll. Auch das Platzieren von großen Objekten (wie zB einer Sonne) in die Umlaufbahnen von kleineren Objekten (wie Erde) ist sehr umständlich.
Kaufempfehlung? Nur für astronomiebegeisterte Leute.

Kommentar verfassen