Fehlercodes von Western Digital Festplatten

Wer eine Western Digital Festplatte besitzt welche sich gelegentlich seltsam verhält, der sollte diese den Western Digital Diagnose Tool unterziehen.

Die passenden Tools gibt es auf der Herstellerseite: hier zum kostenfreien Download.

 

Fehlercode Bezeichnung Erläuterung Vorgehen
000 Keine Fehler gefunden Operation erfolgreich. Das Laufwerk ist fehlerfrei. Keine Fehler
100 Keine Fehler gefunden Operation erfolgreich. Das Laufwerk ist fehlerfrei. Keine Fehler
101 Unbekannter Fehler Während des Tests ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Dies könnte eine Unregelmäßigkeit sein. Prüfen Sie die Verbindungen und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
102 Suchzeitlimit Ein Suchbefehl wurde nicht innerhalb der dafür vorgesehenen Zeit abgeschlossen. Dies kann eine Unregelmäßigkeit sein oder auf einen Laufwerkfehler hindeuten. Wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
103 Fehler beim Schreiben Während des Tests ist ein Schreibbefehl fehlgeschlagen oder wurde nicht abgeschlossen. Dies kann durch einen Datenträger- oder durch einen Lese-/Schreibfehler bedingt sein. Es kann auch durch eine fehlerhafte Verbindung bedingt sein. Überprüfen Sie die Verbindungen und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
104 Laufwerk nicht bereit Das Laufwerk hat nicht ordnungsgemäß auf die Testbefehle reagiert. Dies kann durch einen Laufwerkfehler bedingt sein oder dadurch, dass das Laufwerk aufgrund einer fehlerhaften Verbindung nicht ordnungsgemäß reagiert hat. Überprüfen Sie die Verkabelung und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
106 Fehler auf Spur 0 Spur 0 wurde nicht ordnungsgemäß erkannt. Auf Spur 0 des Laufwerks muss zugegriffen werden, um Teile der verschiedenen internen Tests auszuführen. Auf Spur 0 sind auch die Informationen zum Laufwerk gespeichert. Dieser Fehler kann interne oder externe Ursachen haben. Wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
107 Kontrollsummenfehler Die auf den Laufwerken aufgelaufenen Testdaten sind fehlerhaft. Überprüfen Sie die Verkabelung und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
108 Suchvorgang nicht abgeschlossen Ein Suchbefehl wurde nicht innerhalb der dafür vorgesehenen Zeit abgeschlossen. Dies kann eine Unregelmäßigkeit sein oder auf einen Laufwerkfehler hindeuten. Wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
112 IRQ-Zeitlimitüberschreitung Interrupt ReQuest – das Interruptsignal wurde nicht erhalten. Ein Interruptbefehl zur Ausführung einer bestimmten Task konnte nicht ausgeführt werden. Dies kann durch einen internen Fehler bedingt sein oder durch einen Verbindungsfehler, der verhindert hat, dass der Interruptbefehl ordnungsgemäß an das Laufwerk gesendet wurde. Überprüfen Sie die Verkabelung und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
115 ICRC-Fehler Ultra-DMA-CRC-Fehler. Die zwischen dem Hostcomputer und dem Laufwerk übertragenen Daten wurden beschädigt. Wenn das System ein Laufwerk mit einer bestimmten Ultra-ATA-Geschwindigkeit wie ATA100 nicht ordnungsgemäß ausführen kann, können die Daten beschädigt werden. Um ATA-66- und ATA100-Geschindigkeiten auszuführen, muss ein Ultra-ATA-80-Leitungskabel verwendet werden. Überprüfen Sie die Verkabelung und wiederholen Sie den Test. Möglicherweise muss DLGUDMA ausgeführt werden, um das Laufwerk auf eine niedrigere Geschwindigkeit einzustellen, oder das IDE-Kabel muss ersetzt werden. Möglicherweise muss das IDE-Kabel von Quellen von elektronischen Busgeräuschen, wie z. B. von der Systemeinheit, vom Netzteil usw., entfernt werden. Laufwerktest wiederholen
116 IDNF-Fehler Fehler: Die Adresse wurde nicht gefunden. Der Befehl „Identify Drive“ (Laufwerk identifizieren) erhielt keine akzeptable Antwort vom Laufwerk. Dies ist möglicherweise auf einen Fehler zurückzuführen. Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version des Diagnosedienstprogramms verwenden und dass Ihr Kabel in funktionsfähigem Zustand ist. Wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit dem neuesten Diagnosedienstprogramm.
117 Nicht behebbarer ECC-Fehler Nicht behebbarer ECC-Fehler (ECC – Error Correction Code; Fehlerkorrekturcode). Auf diesem Laufwerk könnten Datenträgerfehler vorliegen. Wenn die Funktion für automatische Reparatur nicht in der Lage ist, diese Fehler zu beheben, ersetzen Sie das Laufwerk. Wenn Sie den Fehler nicht beheben können, Laufwerk ersetzen
118 DAM-Fehler DAM-Fehler (DAM – Data Address Mark; Datenadressmarkierung). Auf diesem Laufwerk könnten Datenträgerfehler vorliegen. Wenn die Funktion für automatische Reparatur nicht in der Lage ist, diese Fehler zu beheben, ersetzen Sie das Laufwerk. Wenn Sie den Fehler nicht beheben können, Laufwerk ersetzen
120 Unbekannter Fehler Während des Tests ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Dies könnte eine Unregelmäßigkeit sein. Prüfen Sie die Verbindungen und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
121 Servofehler Servofehler. Dieser Fehler ist wahrscheinlich auf eine interne Störung des Laufwerks zurückzuführen und hängt nicht mit dem Zustand der Kabel usw. zusammen. Wenn der Fehler erneut auftritt, wiederholen Sie den Test und ersetzen Sie das Laufwerk. Test wiederholen
132 Befehlsfehler Der Befehl wurde abgebrochen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Version des Diagnosedienstprogramms verwenden, die entweder neueren oder älteren Western Digital-Laufwerken entspricht. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit dem richtigen Diagnosedienstprogramm.
133 Unzulässige ID Das FW-Overlay wurde nicht gefunden. Die Informationsdatei mit den Daten zu diesem Laufwerk ist beschädigt oder fehlt. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
134 Zeitlimitüberschreitung: besetzt Zeitlimitüberschreitung bei der Überprüfung des Besetztbits. Das Laufwerk hat nicht innerhalb der vorgesehenen Zeit geantwortet. Dies kann durch einen Laufwerkfehler oder durch eine fehlerhafte Verbindung bedingt sein. Überprüfen Sie die Kabel und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
135 DRQ-Zeitlimitüberschreitung Zeitlimitüberschreitung beim Überprüfen des DRQ-Bits (DRQ – Data ReQuest; Datenanforderung). Das Laufwerk hat nicht innerhalb der vorgesehenen Zeit geantwortet. Dies kann durch einen Laufwerkfehler oder durch eine fehlerhafte Verbindung bedingt sein. Überprüfen Sie die Kabel und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
136 Defekter Sektor Schwerwiegender Fehler im angegebenen Sektor. Auf einer Platte liegen möglicherweise behebbare Datenträgerfehler vor. Der Fehler kann vielleicht mit der Funktion zur automatischen Reparatur behoben werden. Sie müssen möglicherweise einen erneuten Suchlauf ausführen, um sicherzustellen, dass die Reparatur erfolgreich war. Wenn die Reparatur nicht erfolgreich ist, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
137 Verlagerter Sektor Sektor wurde verlagert. Auf einer Platte liegen möglicherweise behebbare Datenträgerfehler vor. Der Fehler kann vielleicht mit der Funktion zur automatischen Reparatur behoben werden. Sie müssen möglicherweise einen erneuten Suchlauf ausführen, um sicherzustellen, dass die Reparatur erfolgreich war. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
138 Zeitlimitüberschreitung: weiterhin besetzt Zeitlimitüberschreitung bei der Überprüfung des Besetztbits. Das Laufwerk hat nicht innerhalb der dafür vorgesehenen Zeit geantwortet. Dies kann durch einen Laufwerkfehler oder durch eine fehlerhafte Verbindung bedingt sein. Überprüfen Sie das Kabel und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
148 Nicht ausgewählt Das Laufwerk wurde nicht ausgewählt. Auf das Laufwerk konnte möglicherweise aufgrund eines Verbindungsfehlers nicht ordnungsgemäß zugegriffen werden. Ersetzen Sie das Kabel und wiederholen Sie den Test. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen
159 SMART-Fehler Während des SMART-Status/Selbsttestbefehls wurde ein SMART-Fehler gemeldet (SMART – Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology; Technologie für Selbstüberwachung, Analyse und Berichte). Das Laufwerk ist fehlerhaft. Ersetzen Sie es. Laufwerk ersetzen
163 Unbekannter Fehler Zeitlimitüberschreitung bei einem Befehl in der Warteschlange. Bei dem zur Ausführung vorgesehenen Befehl ist eine Zeitlimitüberschreitung eingetreten. Dies kann durch einen Laufwerkfehler oder durch einen Verbindungsfehler bedingt sein. Ersetzen Sie das Kabel und wiederholen Sie den Laufwerktest. Weitere Fehlermeldungen weisen auf einen Laufwerkfehler hin. Ersetzen Sie es. Laufwerk ersetzen
200 Laufwerk nicht getestet Unterstützte WD-Laufwerke werden mit diesem Status initialisiert. Dies ist der Initialisierungscode vor dem Test, der angibt, dass ein Laufwerk bereit für den Test ist, aber noch nicht getestet wurde. Laufwerktest wiederholen
201 Laufwerk eines anderen Herstellers als WD Das Laufwerk weist keine WD-Seriennummer auf. Dieser Fehler kann bei Laufwerken anderer Hersteller als Western Digital auftreten. Er kann aber auch auftreten, wenn eine falsche Version des Diagnosedienstprogramms verwendet wird. Dieser Fehler kann auch bei fehlerhaften Western Digital-Laufwerken auftreten. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit dem richtigen Diagnosedienstprogramm.
202 Nicht unterstütztes Laufwerk Ältere Western Digital-Laufwerke werden von der verwendeten Diagnosedienstprogrammversion nicht unterstützt. Verwenden Sie die passende Version: Version 4.12 für ältere Laufwerke und Version 5.00 für neuere Laufwerke. Laufwerke anderer Hersteller als WD werden nicht unterstützt. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit dem richtigen Diagnosedienstprogramm.
204 Protokolldatei fehlt Die Protokolldatei, die beim Start des Diagnosedienstprogramms vorhanden war, wurde verschoben oder ist nicht mehr vorhanden. Erstellen und verwenden Sie eine neue Diskette mit DLG Tools. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit dem richtigen Diagnosedienstprogramm.
205 Vom Benutzer abgebrochen Der Test wurde vom Benutzer abgebrochen (durch Drücken der Tastenkombination Alt-X während eines Tests). Laufwerktest wiederholen
206 Speicherzuordnungsfehler Der Speicher für Programmstrukturen konnte nicht zugeordnet werden. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie keine Dateien mit einer anderen DOS-Stufe von der Diskette laden, bevor Sie das Diagnosedienstprogramm ausgeführt haben. Dieser Fehler kann auch auftreten, wenn die Diskette von einem getarnten Virus infiziert ist. Überprüfen Sie die Diskette und wiederholen Sie den Test. Diskette überprüfen und ein geeignetes Diagnosedienstprogramm ausführen
207 Fehler bei einer kritischen Ressource Eine Systemressource (wie z. B. ein Drucker) konnte nicht gefunden oder verwendet werden. Der Drucker ist möglicherweise nicht angeschlossen oder nicht eingeschaltet. Dieser Fehler kann auch durch Speicherprobleme verursacht sein. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie keine Dateien mit einer anderen DOS-Stufe von der Diskette laden, bevor Sie das Diagnosedienstprogramm ausgeführt haben. Dieser Fehler kann auch auftreten, wenn die Diskette von einem getarnten Virus infiziert ist. Überprüfen Sie die Diskette und wiederholen Sie den Test. Diskette überprüfen und ein geeignetes Diagnosedienstprogramm ausführen
209 Selbsttest konnte nicht ausgeführt werden Fehler beim Starten des SMART-Selbsttests. Das Laufwerk hat auf die SMART-Testanforderung nicht geantwortet. Das Laufwerk ist fehlerhaft und muss ersetzt werden. Laufwerk ersetzen
210 Selbsttest nicht abgeschlossen Der SMART-Selbsttest wurde nicht abgeschlossen (z. B. aufgrund einer Zeitlimitüberschreitung). Dass der Test nicht abgeschlossen wurde, deutet auf einen Laufwerkfehler hin. Ersetzen Sie es. Laufwerk ersetzen
211 2-9 nicht behobene ECC-Fehler 2 bis 9 ECC-Fehler (ECC – Error Correction Code; Fehlerkorrekturcode). Mehrere ECC-Fehler (zwischen 2 und 9) wurden erkannt. ECC ist eine Hardware-Fehlerkorrekturtechnik. Wenn ECC auftritt, verwenden Sie die Reparaturoption von Data Lifeguard für die weitere Fehlerbehebung. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Test wiederholen und Reparaturoption des Diagnosedienstprogramms verwenden
212 10+ nicht behobene ECC-Fehler 10 oder mehr ECC-Fehler (ECC – Error Correction Code; Fehlerkorrekturcode). Zehn oder mehr ECC-Fehler wurden festgestellt. ECC ist eine Hardware-Fehlerkorrekturtechnik. Wenn ECC auftritt, führen Sie mit Data Lifeguard weitere Fehlerbehebungsmaßnahmen aus. Wiederholen Sie den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
213 2-9 DAM-Fehler 2 bis 9 DAM-Fehler (DAM – Data Address Mark; Datenadressmarkierung). Mehrere Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
214 10+ DAM-Fehler 10 oder mehr DAM-Fehler (DAM – Data Address Mark; Datenadressmarkierung). Zehn oder mehr Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
215 2-9 IDNF-Fehler 2 bis 9 IDNF-Fehler (IDNF – Identified Data Not Found; angegebene Daten nicht gefunden). Mehrere Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
216 10+ IDNF-Fehler 10 oder mehr IDNF-Fehler (IDNF – Identified Data Not Found; angegebene Daten nicht gefunden). Zehn oder mehr Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
217 2-9 SERVO-Fehler 2 bis 9 SERVO-Fehler. SERVO sind Daten an der Spurposition. Mehrere Instanzen von Spurinformationen wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
218 10+ SERVO-Fehler 10 oder mehr SERVO-Fehler. SERVO sind Daten an der Spurposition. Zehn oder mehr Instanzen von Spurinformationen wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
219 Laufwerkkabelfehler Fehler beim Kabeltest. Das Kabel ist lose, beschädigt oder nicht angeschlossen. Überprüfen Sie die Verbindungen und ersetzen Sie das Kabel. Wiederholen Sie den Laufwerktest. Laufwerktest wiederholen
220 Laufwerk ist gesperrt Die Sicherheitsfunktion des Laufwerks meldet den Status „locked“ (gesperrt). Einige Anbieter verwenden die Sicherheitsfunktion, um sicherzustellen, dass nur bestimmte Laufwerke in ihrem System verwendet werden, oder das Laufwerk könnte von einem Benutzer mit Hilfe eines Dienstprogramms eines anderen Anbieters gesperrt worden sein, um diese Funktion zu aktivieren. Das betreffende Dienstprogramm und der zum Sperren des Laufwerks verwendete Originalcode sind nötig, um dieses Laufwerk zu entsperren. Wenden Sie sich bitte an den Anbieter des Systems, um die oben genannten Informationen zu erhalten. Wenden Sie sich an den Anbieter des Systems
221 Test wird nicht unterstützt Einige ältere Laufwerke unterstützen bestimmte SMART-Selbsttests nicht. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie die richtige Diagnosedienstprogrammversion verwenden. Test mit dem richtigen Diagnosedienstprogramm wiederholen
222 Laufwerk hat den Test nicht bestanden Das Laufwerk hat den SMART-Test nicht bestanden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
223 Fehler behoben Fehler wurden festgestellt und behoben. Es lagen Datenträgerfehler vor, die vom Diagnosedienstprogramm behoben werden konnten. Das Laufwerk sollte nun fehlerfrei sein. Test abgeschlossen; Laufwerk fehlerfrei
224 Fehler nicht behoben Fehler wurden festgestellt und nicht behoben. Auf diesem Laufwerk wurden zu viele Fehler festgestellt, um repariert werden zu können. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
225 Zu viele Fehler festgestellt Die Fehleranzahl hat einen Grenzwert überschritten. Auf diesem Laufwerk wurden zu viele Fehler gefunden, um repariert werden zu können. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
226 Sektorverschiebungsfehler Fehler bei der Verschiebung eines Sektors beim Reparieren eines Laufwerks. Das Laufwerk muss ersetzt werden. Laufwerk ersetzen
227 SMART nicht unterstützt SMART – Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology (Technologie für Selbstüberwachung, Analyse und Berichte). Einige ältere Laufwerke unterstützen SMART nicht. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie die richtige Dienstprogrammversion verwenden. Wenn die Fehler weiterhin auftreten, ersetzen Sie das Laufwerk. Test mit dem richtigen Diagnosedienstprogramm wiederholen
0001 – 0008, 0015 SMART-Fehler Während des SMART-Status/Selbsttestbefehls wurde ein SMART-Fehler gemeldet (SMART – Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology; Technologie für Selbstüberwachung, Analyse und Berichte). Das Laufwerk ist fehlerhaft. Laufwerk ersetzen
0009 – 0014 SMART-Fehler Während des SMART-Status/Selbsttestbefehls wurde ein SMART-Fehler gemeldet (SMART – Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology; Technologie für Selbstüberwachung, Analyse und Berichte). Wiederholen Sie den Laufwerktest. Wenn der Fehler erneut auftritt, ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerktest wiederholen

Wenn Sie den gemeldeten Fehlercode in der Liste oben nicht finden, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 


Fehlercodes für Data Lifeguard Tools 2.8

** Wenn nach einem erneuten Test der gleiche Fehlercode mehr als einmal angezeigt wird,wird empfohlen eine Produktersatzgenehmigung zu beantragen.

 

Fehlercode Erklärung Definition Status
199 Fehlercode für die Onlinediagnose Bei der Onlinediagnose wurde festgestellt, dass das Laufwerk mit unseren Data Lifeguard Tools getestet werden muss. Laufwerktest wiederholen
203 DRM-Attribut zu niedrig vorDurchsuchen des Datenträgers. Drive Reliability Monitor (Überwachung der Laufwerkzuverlässigkeit). Ein integrierter Fehlerzähler hat festgestellt, dass das Laufwerk zu viele Fehler aufweist und ersetzt werden muss. Laufwerk ersetzen
204 DRM-Attribut zu niedrig nachDurchsuchen des Datenträgers. Drive Reliability Monitor (Überwachung der Laufwerkzuverlässigkeit). Ein integrierter Fehlerzähler hat festgestellt, dass das Laufwerk zu viele Fehler aufweist und ersetzt werden muss. Laufwerk ersetzen
207 SMART-Status „failed“ (fehlgeschlagen) vorDurchsuchen des Datenträgers. SMART – Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology (Technologie für Selbstüberwachung, Analyse und Berichte). Dies ist ein Überwachungssystem, in dem alle Fehler, Wiederholungen und Einschaltzeiten gespeichert sind. Computer mit aktiviertem SMART helfen durch Diagnosebefehle bei der Diagnose des internen Status eines Laufwerk. Damit SMART Laufwerkfehler melden kann, muss die entsprechende Option auf dem System aktiviert sein. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
208 SMART-Status „failed“ (fehlgeschlagen) nachDurchsuchen des Datenträgers. SMART – Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology (Technologie für Selbstüberwachung, Analyse und Berichte). Dies ist ein Überwachungssystem, in dem alle Fehler, Wiederholungen und Einschaltzeiten gespeichert sind. Computer mit aktiviertem SMART helfen durch Diagnosebefehle bei der Diagnose des internen Status eines Laufwerk. Damit SMART Laufwerkfehler melden kann, muss die entsprechende Option auf dem System aktiviert sein. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
209 Vorheriger Fehlercode nicht gefunden Data Lifeguard Diagnostics konnte einen vorherigen Fehlercode nicht ermitteln. Wiederholen Sie bitte den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
210 Fehler beim Selbsttest Beim internen Selbsttest des Laufwerks wurden nicht behebbare Fehler festgestellt. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
211 Selbsttest nicht abgeschlossen Der interne Selbsttest des Laufwerks wurde aufgrund nicht behebbarer Fehler nicht abgeschlossen. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
212 Fehler beim Verlagern von TARE-Sektoren TARE – Transparent Auto RElocate (transparente Selbstverlagerung). Während des Schreibbefehls (um eine Selbstverlagerung zu veranlassen) oder während des Leseüberprüfungsbefehls (zum Überprüfen der Verlagerung) wurde vom Laufwerk ein Fehler gemeldet. Laufwerk ersetzen
213 2-9 DAM-Fehler 2 bis 9 DAM-Fehler (DAM – Data Address Mark; Datenadressmarkierung). Mehrere Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
256 ECC 1 ECC – Error Correction Code (Fehlerkorrekturcode). Ein Fehler wurde festgestellt. ECC ist eine Hardware-Fehlerkorrekturtechnik. Wenn ECC auftritt, verwenden Sie die Reparaturoption von Data Lifeguard für die weitere Fehlerbehebung. Wiederholen Sie bitte den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
257 ECC 2-9 ECC – Error Correction Code (Fehlerkorrekturcode). Es wurden zwei bis neun Fehler festgestellt. ECC ist eine Hardware-Fehlerkorrekturtechnik. Wenn ECC auftritt, verwenden Sie die Reparaturoption von Data Lifeguard für die weitere Fehlerbehebung. Wiederholen Sie bitte den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
258 ECC 10+ ECC – Error Correction Code (Fehlerkorrekturcode). Es wurden mindestens zehn Fehler festgestellt. ECC ist eine Hardware-Fehlerkorrekturtechnik. Wenn ECC auftritt, führen Sie mit Data Lifeguard weitere Fehlerbehebungsmaßnahmen aus. Wiederholen Sie bitte den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
356 DAM 1 DMA – Data Address Mark (Datenadressmarkierung). Eine Instanz von Informationen zur Datenposition wurde nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
357 DAM 2-9 DMA – Data Address Mark (Datenadressmarkierung). Mehrere Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
358 DAM 10+ DMA – Data Address Mark (Datenadressmarkierung). Zehn oder mehr Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
456 IDNF 1 IDNF – Identified Data Not Found (angegebene Daten nicht gefunden). Eine Instanz von Informationen zur Datenposition wurde nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
457 IDNF 2-9 IDNF – Identified Data Not Found (angegebene Daten nicht gefunden). Mehrere Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
458 IDNF 10+ IDNF – Identified Data Not Found (angegebene Daten nicht gefunden). Zehn oder mehr Instanzen von Informationen zur Datenposition wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
550 Befehl abgebrochen Der Befehl wurde abgebrochen. Ein von Data Lifeguard Tools ausgeführter Befehl wurde abgelehnt. Wiederholen Sie bitte den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
556 SERVO 1 SERVO sind Daten an der Spurposition. Eine Instanz von Spurinformationen wurde nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
557 SERVO 2-9 SERVO sind Daten an der Spurposition. Mehrere Instanzen von Spurinformationen wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
558 SERVO 10+ SERVO sind Daten an der Spurposition. Zehn oder mehr Instanzen von Spurinformationen wurden nicht gefunden. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
570 Keine Neukalibrierung Der Befehl zur Neukalibrierung ist fehlgeschlagen. Dieser Fehler tritt auf, wenn das Laufwerk Spur null nicht lesen kann. Ein Klicken kann darauf hinweisen, dass dieser Fehler aufgetreten ist. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
580 Fehlender Interrupt Eine Interrupt-Anforderung ist während des Tests fehlgeschlagen. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
581 Schreibfehler Beim Schreiben von Nullen oder beim Verlagern eines Sektors ist der Schreibbefehl fehlgeschlagen. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
582 Laufwerk nicht bereit Fehler bei der internen Kommunikation. Das Laufwerk hat eine instabile Bedingung festgestellt, möglicherweise eine falsche Drehgeschwindigkeit. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
584 Fehler beim Diagnosebefehl Fehler beim Selbsttest während eines Schnelltests. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
585 Zeitlimitüberschreitung: besetzt Während einer Leseüberprüfung konnte ein Befehl nicht abgeschlossen werden. Wiederholen Sie bitte den Laufwerktest mit Data Lifeguard. Laufwerktest wiederholen
586 DRQ-Zeitlimitüberschreitung DRQ-Zeitlimitüberschreitung (DRQ – Data ReQuest; Zeitlimitüberschreitung bei einer Datenanforderung). Beim Schreiben auf das Laufwerk ist bei der Datenanforderung eine Zeitlimitüberschreitung aufgetreten. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen
587 Defekter Sektor Fehler bei der vorherigen Verlagerung eines Sektors. Ersetzen Sie das Laufwerk. Laufwerk ersetzen

Eine immer aktuelle Übersicht über jeden Fehlercode finde man auf der Western Digital Webseite.

© Artikelbild Darkone

1 KOMMENTAR

  1. […] Fehlercodes von Western Digital Festplatten | dashdot – Nicht behebbarer ECC-Fehler: … Ein Fehler wurde festgestellt. ECC ist eine Hardware-Fehlerkorrekturtechnik. Wenn ECC auftritt, verwenden Sie die Reparaturoption von Data Lifeguard für die weitere Fehlerbehebung. […]

Kommentar verfassen